Hier könnt Ihr Allerlei lesen, wenn Ihr mögt!

 

Wir veröffentlichen hier z.B.: Termine, Einladungen, Berichte, Flohmarkt, Geschichten, Bilder, Witze, Rätsel usw..

Bitte beteiligt Euch!         E-Mail an:

______________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Termine:

Die Termine des RMC-Braunschweig e.V. findet Ihr auf  der Seite >Fahrtenliste<.

Gäste sind immer gern gesehen!

______________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

F l o h m a r k t

 

 

Navi: Tom Tom Start 20 Europa neu, originalverpackt,
Kartenabdeckung 45 Länder zu verkaufen.
Neupreis 149,00€ für VB 69,00€ 
Tel. 01712114754.

 

 

 

 

 

___________________________________________________________________________________   

               Maut-Info

 

Slowenien: Auch Landstraßen können kostenpflichtig sein

Bei der Fahrt durch Slowenien weicht mancher Urlauber gerne auf scheinbar mautfreie Strecken aus, um sich die Kosten für die Vignette zu sparen. Laut ADAC gibt es aber in Slowenien auch auf Landstraßen immer wieder autobahnnahe Abschnitte und Kreisverkehre, die der Vignettenpflicht unterliegen. Das sei oft nicht leicht erkennbar. Häufig steht in diesen Bereichen die slowenische Polizei - und verlangt bei Verstößen gegen die Mautpflicht ein mitunter hohes Bußgeld. Die Höhe der Strafe beträgt in der Regel zwischen 300 und 800 Euro. Deshalb rät der Autoclub, lieber gleich eine Vignette zu kaufen.

In Slowenien müssen Autofahrer entweder eine Jahres-, Monats- oder Wochenvignette erwerben. Die Jahresvignette kostet 110 Euro für Pkw, der Preis für die Kurzzeitvignette beträgt 15 Euro. Die Monatsvignette kostet 30 Euro.

Schweiz: Vignette wird für Ausländer teurer

Seit dem 1. Februar kostet die Jahresvignette für die Schweizer Autobahnen an Verkaufsstellen und bei den Automobilclubs außerhalb der Schweiz 40 Euro statt bisher 33 Euro. So gibt es die Zollbehörde des Landes vor, wie der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) erläutert. Der Grund: Nachdem die Schweizer Notenbank im Januar 2015 die Kopplung des Franken an den Euro aufgeben hat, entspricht 1 Schweizer Franken ungefähr 1 Euro - zuvor bekam man dafür rund 1,20 Franken. Durch den neuen Wechselkurs steigt der Preis.

Wer ohne Vignette erwischt wird und die Summe nicht vor Ort begleicht, dem drohen Geldstrafen von 200 Franken plus der Vignettenpreis. Die Vignette muss ordnungsgemäß auf die Windschutzscheibe aufgeklebt werden. Die Gebührenpflicht wird durch sogenannte "Mautsheriffs" und durch Videokameras kontrolliert.

Hohe Bußgelder in Österreich

Für Österreich erhöhen sich die Mautgebühren für 2015. Der neue Preis für die Pkw-Jahresvignette beträgt 84,40 Euro (+ 1,70 Euro), für zwei Monate 25,30 Euro (+ 70 Cent) und das "Zehn-Tages-Pickerl" kostet jetzt 8,70 Euro (+ 20 Cent). Auch Motorradfahrer müssen tiefer in die Tasche greifen: 2015 kostet die Jahresvignette 33,60 Euro (+ 70 Cent), die Zwei-Monats-Vignette 12,70 Euro (+ 30 Cent) und die Zehn-Tages-Vignette 5,00 Euro (+ 10 Cent).

Kein Pardon gibt es für unabsichtliche Mautsünder. An manchen Stellen fahren Ortsunkundige schnell auf mautpflichtige Straßenstücke, ohne die entsprechende Plakette am Auto zu haben. Der ADAC etwa warnt vor "Fallstricken" vor dem Pfändertunnel bei Bregenz und auf der Strecke zwischen Imst und Landeck. Auf jeden Fall sollten Reisende auf vier Rädern sich rechtzeitig vor der Fahrt Informationen bei den Automobilclubs holen. Sie geben Hinweise zu den optimalen Strecken und weisen auf Problemrouten hin.

Autobahn-Maut in Tschechien

Die Mautgebühren auf tschechischen Autobahnen und Schnellstraßen belaufen sich für zehn Tage umgerechnet auf etwas mehr als 11 Euro, für einen Monat auf knapp 16 Euro und für das ganze Jahr müssen um die 54 Euro berappt werden. Wichtig: Auch die Schnellstraße R 6 von Eger nach Karlsbad ist mautpflichtig. Motorräder sind nicht vignettenpflichtig.
 

Citymaut verursacht weitere Kosten

Ach ja: Selbst wer gut und günstig am Ferienort angekommen ist, ist vor den "Raubrittern des Straßenwesens" noch nicht endgültig gefeit. Wer sich die Innenstädte verschiedener europäischer Städte ansehen möchte, muss mit der so genannten Citymaut rechnen. Die wird unter anderem in Rom, Mailand, London, Oslo und Stockholm erhoben. In Stockholm allerdings sind Wagen mit ausländischen Kennzeichen, Taxis, Motorräder und schadstoffarme Autos von der Maut ausgenommen.

___________________________________________________________________________________                 

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Rezepte

 zur Zeit sind alle Köche außer Haus.

 

 

Etwas zum schmunzeln

 

                                                             _______________________________________________________________________________________________________

Hier geht´s weiter.

Ich warte auf Eure Zusendungen!